FM-TV

Meldungen und Kommentare, die Sie in Massenmedien vergeblich suchen

FM-TV header image 2

Was sind diese Warnungen von 1 9 7 9 an wert?

April 14th, 2016 · Keine Kommentare

Vorbemerkung aus aktuellem Anlaß (13.4.16): Die Sache mit Böhmermann in Verbindung mit dem ZdF ist eine getürkte + + + Die BRD wird absichtlich in einen schweren Konflikt mit der Türkei gezogen – das bei all ihrer (vorsätzlich herbeigeführten) Abhängigkeit + + +

_____________________________________

Zum eigentlichen Thema:

Wie viel sind diese nachfolgenden Warnungen wert? Billionen von USD?

In den fünf und dreissig Jahren hat es Tausende von Warnungen von Seiten der Koeppls gegeben, konnte es geben, da einer dieser beiden Koeppls von 1979 bis 1982 zu diesen Kreisen Zugang erhielt und ihre Pläne mitgeteilt bekam . . .

Deutsche Medien unterbanden diese Warnungen – die allesamt in der Hand der Kreise der Bilderberg-Konferenz: aus diesem Grunde auch deckelten Massenmedien unisono kapitale Fehlentscheidungen wie beispielsweise den Krieg der USA/GB u.a.

  • gegen den Irak,
  • gegen Afghanistan,
  • gegen Libyen,
  • gegen Syrien
  • wie die Subversionen gegen weitere Staaten.

Hierdurch wurde die Welt in größere Unordnung gebracht als jemals in den Jahrhunderten zuvor.

Lediglich die Folge dieser Kriege sind weitere Ereignisse auf Grund von kapitalen Fehlentscheidungen . . . beispielsweise die ungehinderte, unregistrierte Einreise von Millionen von Flüchtlingen nach Europa – vorwiegend nach Deutschland, was einer gezielten Invasion gleichkommt, da die Mehrzahl dieser Flüchtlinge männlichen Geschlechts und im wehrfähigen Alter und vor allem mit Feindbildern gegenüber der westlichen Kultur behaftet.

Massenmedien deckelten mit in den zurückliegenden Jahrzehnten schwerwiegende finanzpolitische Fehlentscheidungen der EU in Sachen Euro wie später bei der schicksalsträchtigen Aufnahme Griechenlands in den europäischen Währungsverbund.

Massenmedien deckelten mit in den Jahrzehnten zuvor den Kurs Deutschlands wie anderer EU-Staaten in die Hochverschuldung sowie auch den der Banken und sie deckelten damit den Weg in die Schuldenkatastrophe mit Folgen für ganze Generationen.

In allen Fällen ging und geht es um die Deckelung der Interessen faschistoid strukturierter international organisierter plutarchischer Kreise (wie zum Beispiel Goldman Sachs), diesen ihr Rachen nicht groß genug sein kann. Es sind u.a. Kreise der alljährlich stattfindenden, meist im Verborgenen gehaltenen Bilderberg-Konferenz.

Um die kriegerischen wie die kriegsähnlichen Vorgänge verschleiern zu können, heuchelten deutsche Medien humanitäre Werte wie Völkerverständigung, Antirassismus, Grenzenüberwindung vor. Keines dieser Werte ist ernsthaft gemeint: die USA, welche unter humanitären Vorwänden große Teile der Welt überfällt oder unterwandert, um an dortige Bodenschätze heranzukommen oder/und sich territoriale Gewinne zu verschaffen, sind kein Botschafter für Angelegenheiten in Sachen Humanität und Fortschritt der Menschheit, denn für reinen Rassismus, Faschismus.

All diese obig aufgezeigten Aktivitäten fußen auf weitreichenden Plänen, diese aufzudecken die Koeppls in den zurückliegenden 33 Jahren gewagt hatten und hieran scheiterten.

Sie scheiterten, weil deutsche Massenmedien diese Aktivitäten und ihre Hintergründe verheimlichten. Sie scheiterten, weil gegen die Koeppls gigantische Rufmordkampagnen gestartet und sie in ihrer Existenz bedroht worden waren.

Die Arbeiten J.B. Koeppls an der Dissertation hatten in 1974 mit Unterstützung Manfred Wörners (damals CDU-Wehrexperte) begonnen. In 1971 hatte zuvor ein besonderes Ereignis die Motivation zu einer Verabschiedung von Geldkreisen geliefert. Am 15. Januar 1970 war William Jefferson (Bill) Clinton zu Besuch bei den Koeppls in Schwabing. 1977 ergab sich auf Grund dieser obigen Dissertationsarbeit der Kontakt zu einem Berater (Steve Larrabee) des US-amerikanischen Präsidenten James Earl (Jimmi) Carter. Aus dieser Arbeit heraus (diese ab Ende 1979/Anfang 1980 weltweit veröffentlicht) entwickelte sich dann ab 1981 eine massive Kritik an dem plutokratischen System im Westen. Diese jedoch zerstörte nicht die Beziehungen zu obigen Kontakten.

Einen der entscheidenden Impulse lieferte Lawrence McDonald (Vorsitzender eines Ausschusses im US-Kongress) Ende 1982 in einem persönlichen Gespräch mit J.B. Koeppl. Das war der Startschuss für zwei weitere Bücher, welche das plutokratische System aufzeigten und Lösungen von dort heraus boten. Von 2001 an wurde in politischen Foren von Spiegel, Stern, Focus (alle Online) die Problematik des Westen noch deutlicher als jemals zuvor vorgezeichnet (dazu unten). Die Welt von heute ist genau in diese durch Plutokraten aufgestellte Fallen getappt, vor diesen gewarnt worden war.

Der Inhalt der Bücher wurde hier wiederholt vorgelegt. Was noch fehlt sind diese wichtigen Inhalte aus den Forendiskussionen im Zeitraum von 2001 bis 2014.

In den nächsten Tagen wird mit der Vorlage wichtiger Diskussionsbeiträge aus Focus, Stern, dann Spiegel (allesamt Online) begonnen. Darunter auch Beiträge kurz vor dem 11.9.2001 wie kurz danach. Im übrigen war im Buch ANTARIS von 1986 auf Seite 142 vor den Methoden Washingtons gewarnt worden, mit diesen die Welt bis heute konfrontiert ist: es ist der Hintergrund für das 15 Jahre später, am 11.9.2001 eintretende Terror-Ereignis (Anschläge auf das WTC in New York).

 

Teil 1

Absolute Aussagen in Focus/ Stern/ Spiegel im Jahre 2001 und 2002

Aus Zehntausenden von Äußerungen in diesen Foren im Zeitraum von zwölf Jahren – Ende 2000 bis mitte 2012 – einige Ausschnitte . . . Die bedeutungsvollsten Äußerungen befinden sich keineswegs an vorrangiger Stelle, da die Erfassung Zehntausender dieser Dokumente noch nicht abgeschlossen ist.

 

Seit dem Anschlagsereignis vom 11.9.2001 wurden die Weichen in Washington und London gestellt auf Rache mit Zielrichtung “globale Expansion” (Globalismus). Der Anschlag bot eine willkommene Gelegenheit zur Aufmischung der Welt. Die USA wie ihre Verbündeten – Briten und Franzosen – richteten den Irak, den gesamten Nahen Osten und schließlich auch Libyen zugrunde.

In politischen Forums-Diskussionen von Stern, Spiegel, Focus (alle Online) war in 9/2001 wie über 12/2001 hinaus die Rache-Strategie der Bush-Regierung schwer attackiert und ein Waterloo für die USA und ihre Verbündeten vorausgesagt worden. Fünfzehn Jahre danach steckt der Westen in seinem Waterloo fest.

Was nun sind die Warnungen dieser Foristen von damals wert? Billionen von USD? Und wer vermag den Wert dieser Warnungen einzuschätzen?

Was alles los ist in dieser Welt h e u t e (2016) – Vorgänge wahllos aufgeführt:

Allseits Subversion  /  Werteverfall, durch Massenmedien initiiert  / Dekulturellisierung  /  Destabilisierung vieler Länder auch durch gezielte wirtschaftspolitische Fehlentscheidungen, u.a. der Notenbanken  /  hochschnellende Kriminalitätsraten / verdeckter Krieg u.a. mittels „Flüchtlings“wellen  /  Elend / weiter voranschreitender US-Imperialismus  /  weiter anschwellender Gegen-Terrorismus  /  extreme Zunahme von Rechts- und Linksradikalität  /  Aggressionen gegen westliche Werte  /  globale Umweltschäden in Höhen von Tausenden von Billionen USD  / Zerstörung der Ökokulturen ( >TTIP< wird diese Schäden drastisch “anreichern”)  /  Vorgänge wie >Chems< (Sonderfall weltweiter Schädigung mittels durch GB- wie durch die USA gelenkter Spezialflugzeuge als eine neue Form von Wetterkriegseinleitung)  /  Destabilisierung Deutschlands, Europas  /  gezielte Einschleusung von kriminellen Banden  /  zehntausende Millionäre geben Europa auf  /  Auseinanderbrechen der EU  / gigantische Schäden auf sämtlichen Ebenen . . . / schließlich das Ende: schwere Unruhen auch in Europa . . .

Vor all dem war gewarnt gewesen – in Büchern beginnend vor fünf und dreißig Jahren . . . Die Politik hätte gut daran getan, diese zur Grundlage für eine drastische Kursumkehr zu machen: nicht geschehen. Massenmedien hatten sich um diese Warnungen gedrückt. Die Bevölkerungen wurden im Unklaren gelassen . . . Nun sind viele Familien am Ende oder dieses nun recht bald. Die Bauern sorgen sich um ihre Felder und Gelder – zurecht. Wohin soll das alles führen?

Was nun sind diese frühen Warnungen wert und vor allem wem?

Deutliche Warnungen hatte es nicht nur in Foren wie forum.focus.de in den Jahren ab 2000 ff gegeben.

 

 

FOCUS Online (www.forum.focus.de)

25.02.2001, 10.13sieben Monate vor dem WTC

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Mazedonien – MultiKulti<

>Nicht Hussein war der Feind per se, sondern er wurde zu einem politisch-militärischen Gegner konstruiert, da sich das politische Kalkül der amerikanischen Administration (Regierung) unter Reagan und Bush. sen. geändert hatte. . . . Jedoch eines Tages wird die Wirklichkeit nicht mehr unterdrückt sein. Was die USA dringen nötig haben: Systemkritiker wie sie damals gegenüber der UDSSR bestanden.<

 

 

FOCUS Online

24.03.2001, 14.48sechs Monate vor dem WTC

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Mazedonien – MultiKulti<

>. . . dass es Zusammenhänge gibt zwischen Religionen (überirdische Weltbetrachtung; die alttestamentarische Tradition) und den Verhältnissen auf der Erde (irdische Welt). Religionen nahmen direkt oder indirekt Einfluss auf die Philosophien, Wissenschaften, auf Erziehung, auf die Entwicklung in Gesellschaften. Sie beeinflussten das Geldsystem, die Märkte, das Wirtschaftssystem. Das Abendland hatte – von seinen Lehren tief überzeugt und durch sie getrieben – damit begonnen, die Welt zu erobern, ja sich die Erde untertan zu machen . . . Die Kompensationen erfolgten in Form von machtvollen Instrumenten bis hin zu Raketen unserer Zeit. Aus einem Immaterialismus bildeten sich materialistisch-kapitalistische und schließlich kommunistische Vorstellungen. Es setzte ein die Zeit der Hinwendung zum Sicht- und Messbaren, auch Beherrschbaren. . . . Die Weltgesellschaft – sie hat sich tief verrannt. Ihr droht jetzt echt die lang schon prophezeite Apokalypse. . . . Die Bilanz der Schäden ist unglaublich, welche diese Weltgesellschaft unter Regie des Abendlandes der Welt angetan hat. Diese Bilanz wird nie aufgestellt bzw. veröffentlicht, die Schäden an den natürlichen Gütern werden und wurden nie erfasst. . . . Das Ende kennen wir. Wir leben mittendrin.<

 

 

FOCUS Online

25.03.2001, 16.30fünfzehn Jahre vor einer verhängnisvollen Entscheidung in Sachen Flüchtlingspolitik

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Mazedonien – MultiKulti<

>Multi-Kulti funktioniert nicht in dem Fall, in diesem keine echten Kulturen zusammenkamen, sondern ein Haufen Rassisten, Fanatikern, Egoisten, die ihre „Kultur“ nur vorschieben, um sich machtmäßig auszutoben, um ran zu kommen an die Töpfe von Macht, Besitz, Vermögen. . . . Durch Demütigung von Minderheiten, von Asylanten, von Aufenthaltsberechtigten können Exzesse entstehen und ein Staatsgefüge bedrohen. Vor allem eines, das schon morsch. . . . An sämtliche Politiker gerichtet, die entweder das deutsche Volk überfremden oder die ungeliebten „Ausländer“ wieder rauswerfen wollen: Lesen Sie statt einem Krimi vor dem Schlafengehen das Grundgesetzbuch! Lesen Sie es, bis Sie es auswendig können! Lesen Sie es, bis Sie es beherzigen können! Bis dorthin halten Sie sich von der Politik zurück! Sie dürfen in dieser Zeit keine Entscheidungen treffen! Denn diese wären ohne Grundgesetzabdeckung rechtswidrig! Wenn dieses Minimum an Grundgesetztreue eingehalten sein würde, wären die vorderen Reihen im Deutschen Bundestag gelichtet. Die Grundgesetzgetreuen kämen im Parlament zu Wort und ihnen würde sehr viel angenehmer zu zuhören und zu folgen sein.<

 

 

FOCUS Online

18.04.2001, 10.35knapp über fünf Monate vor dem Anschlag

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Bush lässt . . . <

>. . . kommt einem so vor, als würde sich die Kommandobrücke („TITANIC“) trotz des riesengroßen Lecks bugrechts noch Hoffnung gemacht haben. Wir sind eine Schildbürger-„Zivilisation“. Der Kampf mit der Natur ist verloren. Den Warnern wurde nicht gefolgt.<

 

 

FOCUS Online

28.04.2001, 13.52über fünf Monate vor dem Anschlag

C.ANTARIS dichtete im

Thema: >Stimmen aus deutschem Lande<

 

>Was lohnt sich wirklich,

fragt sich die Zelle „Krebs“?

Soll ich wuchern oder

soll ich sein wie viele andere auch?

Und sie entscheidet sich für`s Wuchern!

Deutsche entschieden sich gleich dem auch so.

So werden sie zusammen mit anderen

die schlimmen Folgen mitertragen.

Der Westen hat denn schließlich „Krebs“.

Was Menschen dort den Armen angetan,

den Gutgläubigen aus „dritten“ Ländern in ihrem Wahn,

nun ihnen selbst zum Problem wird dann und wann.<

 

 

 

FOCUS Online

3.06.2001, 12.53 – fünfzehn Jahre vor der verhängnisvollen Entscheidung Merkels in der Flüchtlingspolitik

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Ein Tausch mit Verlusten<

 

>Spielte Helmut Kohl eine diabolische Rolle? Wo er konnte, sahnte er ab – wo er konnte, verriet er die Interessen von Deutschen? Betrieb er eine Sabotagepolitik? . . . Kohl könnte jedoch auch einer Erpressung gegenüber gestanden haben: Wiedervereinigung nur gegen den Preis der Schwächung der Wirtschaftskraft des Landes! Das Ausland fürchtete sich vor einem starken Deutschland mit nun 80 Millionen und dem hieraus hervorgehenden Wirtschaftspotential! Hatte Kohl keine andere Wahl?<

 

FOCUS Online

10.06.2001, 18.44

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Euro-Haftungsdebatte . . . <

>Das Hauptproblem einer schwachen Währung ist eine lang anhaltende Geldverschwendung (teils korruptionsbedingt) verknüpft mit enorm hoher Staatsverschuldung. Deutschland (Kohl u. weitere) lief in eine ungeheure Falle. Diese Politiker besaßen mit Sicherheit die Erkenntnis, dass eigene hohe Staatsverschuldung in Verbindung mit denen anderer europäischer Staaten keineswegs zu einer stabilen Währung führen kann. Wenn die Mehrheit im Volk auf die wirklich qualifizierten Politiker nicht hört, ist sie selbst verantwortlich. Es sei denn, sie wurde vorsätzlich in die Irre geführt und besaß keine Chance, an eine vernünftige Information heranzukommen.<

 

 

FOCUS Online

10.06.2001, 13.20 - fünfzehn Jahre vor der verhängnisvollen Entscheidung Merkels in der Flüchtlingspolitik

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Der Staat, das Volksvermögen, der Bürger – freigegeben zur Plünderung<

 

>In diesem Land überwiegt eine schlechte Grundhaltung zum Staat, da es nur so von berechnenden Leuten in der Politik, in der Wirtschaft, im Privaten wimmelt, die auf Gelegenheiten lauern, diesen Staat, das Vermögen der Bürger, den Nächsten in der Umgebung, den Geschäftspartner auszunutzen, auszuplündern, diesen wiederum dazu verleiten, sich ebenso zu verhalten, um zu überleben . . . Der Staat als Beuteobjekt . . . Unter Helmut Kohl . . . der Verkauf des Bundesvermögens . . . ein Milliardenspiel! Gerade diejenigen Akten verschwanden aus dem Bundeskanzleramt beim Wechsel von Kohl zu Schröder in 1998, welche die zahlreichen Vorgänge um eigenartige Zahlungen/Investitionen betreffen, wo also Verdachtsgründe bestehen. Es geht . . . . um den Verdacht der Verschwendungen, Veruntreuungen, Fehlinvestitionen im Verlauf der sechzehn-jährigen Regierungszeit Kohls in Höhen von hunderten Milliarden DM.

Die Billionen-Staatsverschuldung macht den Staat flügellahm, lässt ihn dringend nötige Aufgaben für den Bürger nicht erfüllen. Diese liegen beispielsweise im Wohnungsbau, im Rentensystem (Rentengelder wurden zum Stopfen von Haushaltslöchern verpulvert) . . . im Verkehrssektor (Infrastruktur), in der Familienförderung, in der Bildung und Forschung und anderswo . . . Wenn in unserem Land etwa 4 Millionen Arbeitslosen über 1 Million fehlende qualifizierte Arbeitskräfte gegenüberstehen, dann liegt das vor allem daran, dass eine beträchtliche Anzahl von qualifizierten Kräften das Land verlassen hat und verlässt, dass die Bildungseinrichtungen keine genügende Anzahl von Qualifikationen liefern. Der Staat macht leistungsunlustig . . . Denn wer hohe Lasten zu tragen hat, während sich Politiker dieses Staates bedienen, Milliarden verpulvern, hierdurch die Steuerlasten hochschnellen, der muss das Verlangen bekommen, dieses Land zu schädigen oder es zu verlassen. . . . Die Verkomplizierung der Abläufe, der Gesetze . . . teils mit Absicht, um die Ausplünderung des Staates schwer durchschaubar zu machen . . Was eigentlich läuft in diesem Land ab, wird es von innen heraus massivst beschädigt, werden Menschen, die sich zu widersetzen wagen, die sich dem Grundgesetz verpflichtet sehen, beruflich wie privat behindert, von sogenannten Verfassungsschutzeinrichtungen belauscht, in ihrer finanziellen Existenz bedroht?<

 

 

FOCUS

24.06.2001, 08.47- fünfzehn Jahre vor der verhängnisvollen Entscheidung Merkels in der Flüchtlingspolitik

Lord-of-Camster (nicht im Kreis von C. Antaris) schrieb im

Thema: >Ein Tausch mit Verlusten<

>Angekündigte Kursverluste bei der Einführung des Euro-Bargeldes . . . Wetten dass die Politmafia ihre Schäfchen schon im trockenen Dollaranlagebereich hat? Hier geschieht die größte Umverteilungsaktion des Jahrtausends zu Gunsten eines Verbrecherkartells. Die Zugabe von Fluor zum Trinkwasser hat in den letzten Jahrzehnten ein Wunder vollbracht: Der Deutsche ist endgültig verblödet. Er ist so blöd geworden, dass seine Arbeitsplätze mit Zuwanderern besetzt werden müssen. Er opfert seine Heimat und seine Währung und wie oben zu lesen gibt er dabei gleich sein Eigentum auf.<

 

 

FOCUS Online

25.06.2001, 09.27- fünfzehn Jahre vor der verhängnisvollen Entscheidung Merkels in der Flüchtlingspolitik

ZarRomanowski (nicht im Kreis von C. Antaris) schrieb im

Thema: >Ein Tausch mit Verlusten<

>Das dümmste Volk der Welt sind die Deutschen. Das größte Sozialamt der Welt wird innerhalb von 3-5 Jahren mit Hilfe des Euro und der EU finanziell ausbluten. Kein deutscher Bürger setzt diesem Wahnsinn ein Ende . . .<

 

 

FOCUS Online

25.06.2001, 11.05

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Ein Tausch mit Verlusten<

>. . . . Deutschland und Europa kann nur eine positive Medienrevolution retten. Mit TV-Serien wie Dallas und Denver hatte alles so extrem (negativ) begonnen (viele Deutsche kopierten diesen „Lebens“-Stil). Nun muss das TV dafür sorgen, dass auch alles wieder in Ordnung kommt!<

 

 

FOCUS

06.08.2001, 13.27 – ein Monat v o r dem Ereignis des 11.9.01

***NEWSDAYS*** ***NEWSDAYS*** ***NEWSDAYS***  ***NEWSDAYS***

depesche No. 23 von aa-press (aap) für morgen, august, 07,2001:

>terrorismen in allen sektionen der gesellschaften sämtlicher staaten + + + die verdeckten terrorismen auch die gefaehrlichsten + + + der planet „erde“ und die angst seiner regenten + + + aus ihrer aengsten ihre gier, aus beiden die luegen, die gewalt, aus ihr die terroristen, aus ihr die vielen weiteren terroristen + + + <

 

 

FOCUS

06.08.2001, 14.06  – ein Monat v o r dem Ereignis des 11.9.01

greenscooter

***NEWSDAYS*** ***NEWSDAYS*** ***NEWSDAYS***  ***NEWSDAYS***

depesche No. 23 von aa-press (aap) für morgen, august, 07,2001:

> + + + demokratien (volksherrschaften) weltweit bedroht durch korruption im amt + + + keine hinreichende aufklärung der bevölkerungen seitens wissenschaft und medien + + + keine hinreichenden grundlagen für die wahlen + + + wahlen daher null und nichtig + + + verheerende auswirkungen auf das schicksal der menschheit + + + <

***NEWSDAYS*** ***NEWSDAYS*** ***NEWSDAYS***  ***NEWSDAYS***

 

 

FOCUS

06.08.2001, 16.04

***NEWSDAYS***

+ + + ca. 140 billionen $ schaeden

depesche No. 23 von aa-press (aap) für morgen, august, 07,2001:

> + + + ca. 140 billionen $ an schaeden durch die weltwirtschaft an oekosystemen der Erde durch schadstoffprozesse verursacht – fraglich, ob der grossteil der schaeden überhaupt messbar, geschweige denn reparabel + + +

+ + + ein wissenschaftsgremium unterschiedlicher disziplinen will sich jedoch auf grund einer initiative von teilen der politik und industrie wie wissenschaft, einbezogen sogenannte freie forscher mit bislang wenig bekannten, jedoch sehr ermunternden ergebnissen, um eine internationale koordination bemühen + + + ziel ist unter anderem die entwicklung von biokulturen, die darauf abgestellt sind, gifte und schadstoffe aus boeden, seen zu neutralisieren + + + überdies soll die industrie dazu gebracht werden, nullimmissionsmotoren herzustellen + + + noch ist die menschheit nicht verloren + + + <

 

***NEWSDAYS*** ***NEWSDAYS*** ***NEWSDAYS***  ***NEWSDAYS***

 

 

FOCUS

08.08.2001, 11.26 – ein Monat v o r dem Ereignis des 11.9.01

Im Thema >Tut doch endlich was Entscheidendes!<

Grosse-Einheiten schrieb im

Thema: APPELLATION DER NATURGIGANTEN

>Wir, die wir im Namen der Natur sprechen, reden nun in Eurer Sprache, damit Ihr uns versteht! Ihr Menschen auf der Erde, denkt wohl, wir lassen uns betören. Ihr wollt Zeit gewinnen, weiterforschen nach den Ursachen der Naturzerstörung – obgleich Ihr längst Bescheid wisst und Umwelttechnik, emissionsfrei zur Verfügung habt. Beispiele liefern wir Euch: die Energie unserer Sonne, unserer Winde, unserer Gewässer, die Energie aus unserem Erdmagnetfeld, aus unserer Schwerkraft, aus unserem Lichte!

. . . Außerdem wollt Ihr Eure Geschäfte machen und dabei negieren, dass Ihr Schäden in Höhen von hunderten Billionen Währungseinheiten anrichtet. Verlasst Euch also nicht auf die Worte aus Washington D.C.!  Bush und andere Führer der Industrienationen dienen denen, welche die Erde für geschäftliche Zwecke ausbeuten, zerstören. Die Schad- und Giftstoffe müssen aus der Stratosphäre, Atmosphäre, aus Gewässern und Böden heraus! Für das, was Euch unvorstellbar, unmachbar erscheint, bekommt Ihr von uns die Hilfe. Wenn Ihr begonnen habt, werdet Ihr sehen. Ihr werdet staunen, was Euch gelingt! Ihr habt sonst keine Chance! Denn die Meere steigen jetzt bereits, da die Abschmelzung der Pole längst schon eingesetzt hat, die Wälder, Pflanzen großteils geschädigt sind, die Gletscher in den Gebirgen dahinschmilzen.<

 

FOCUS

08.08.2001, 12.57 – ein Monat v o r dem Ereignis des 11.9.01

Antwort von

JFK (John F. Kennedy)

> Als ehemaliger PRAESIDENT from THE UNITED STATES OF NORTH-AMERIKA (Januar 1960 bis November 1963) teile ich Euch kleinlichen Menschen auf der Erde mit, was ich niemals während meiner Amtszeit zu sagen wagte, niemals sagen durfte:

Wie Ihr wisst, hatte man mich an einem wunderschönen Tag in Texas, Dallas, in einem Konvoi auf offener Straße ins JENSEITS befördert. Ihr bezeichnet dies als Hinrichtung oder als Attentat. Man tat mir damit einen besonderen Gefallen. Denn seit dieser Zeit wirke ich aus dem JENSEITS, wo es übrigens wunderschön ist, . . . .  . . . Die andere Macht, die noch wütet und nun den gesamten Erdball zu zerstören droht, ist die, die von Euch als “freier Westen” bezeichnet. Diese Bezeichnung hatte damals eine gewisse Berechtigung. Jedoch heute wisst selbst Ihr, dass diese Kraft den Erdball zu zerreißen droht. Gerade diese Kreise, die mich getötet hatten, machten das Leben auf der Erde zu einem regelrechten Bordell.

ALLES KÄUFLICH – ALLES KAUFPFLICHTIG! Die Erde wurde durch dieses System, das als extrem geld- und machtorientiert eingestuft ist, zu einem regelrechten Warenhaus. Sie droht nun kaputt zu gehen. Gerade auch von diesem Ort aus, an diesem mein Leben endete, droht nun dieser Eurer Welt der Exodus. George William Bush, The Second, ist mein  Nachfolger im Amt, welcher der Vollstrecker sein wird. . . . Dallas wird symbolisch diejenige Stadt sein, von dieser aus die Zerstörung der Erde endgültig betrieben wird. Sie ist die Stadt der Ölmagnaten und sie ist die Stadt, nach der eine der üblen TV-Serien benannt ist, die weltweit Menschen dazu trieb, egoistisch, ausnützerisch das Leben zu behandeln. Weil auch ihr in der Mehrzahl zu oberflächlich vorgeht, können die Lösungen nicht zum Vorschein kommen bzw. gehen sie in dem Schwall von Worten, Meinungen, Maßnahmen unter. . . . Vor allem gebraucht Ihr Worte, um andere, die Entscheidendes entdeckten, zu brüskieren, zu isolieren. . . . Ihr verliert die Zeit, die Euch noch verbleibt, um wirklich konstruktiv zu werden. . . . Das Leben, die Erde spiegelt Euer überwiegendes Denken wider. . . . Ihr habt aus einem ehemaligen Paradies, in diesem es genügend Nahrung für alle gab, einen Ort des Schreckens gemacht. Ich selbst war ein Teil des Schreckens. Jedoch ein Jahr vor meinem Tod fasste ich den Entschluss, dem Schrecken ein Ende zu bereiten. Aus diesem Grunde wohl hat man mich getötet.

FOR OUR WORLD – WE ARE THE SAME AND PARTS OF THE SAME WORLD!

John F. Kennedy with Brother Robert <

 

 

FOCUS

08.08.2001, 14.38

LUDWIG-der-Zweite schrieb im

Thema >Plutokratie-Herrschaft<

S.M. LUDWIG II, KÖNIG VON BAYERN

1863 – 1986

> Meine lieben Verehrer und Verehrerinnen, liebe Bürgerinnen und Bürger!

Wie vielen von Euch bekannt, wurde ich entmachtet und schließlich ermordet. Denn ich stand den Mächtigen in Bayern und weit darüber hinaus im Weg. . . .Noch weitaus mächtigere Kreise, diese sich der Dienste von einer Vielzahl von Bürgern bedienten, wollten den Adel beseitigen und taten dieses dann auch. Es sollte nicht mehr der Adel die Lande regieren, welcher der Industriealisierung und Kommerzialisierung im Wege stand. Der gewöhnliche Bürger sollte die Macht einnehmen. Nach außen hin. Tatsächlich sollten andere steuern. Nun – 117 Jahre nach meiner Ermordung stelle ich fest, dass die Welt sich unter dem Einfluss dieser Mächte dramatisch verändert und sich selbst zu zerstören droht. Auch wenn in den Zeiten der Herrschaft des Adels bei weitem nicht alles zum Besten gestanden hatte – ich selbst war Teil dieses Adels, ist zu konstatuieren, dass unter ihm die Kommerzialisierung der Welt nicht eingetreten wäre. Unter meiner Herrschaft wäre das Bayernland zu höchster Kultur geführt worden . . . Heute ist zu befürchten, dass die Bauten, die ich errichtet hatte, zugrunde gehen. Auch weil die Luft, die Sonne, der Regen, die Natur nicht mehr die gleiche ist wie zu meiner Zeit. . . . Ihr müsst Euch erheben, um das Erbe zu retten. So wie ich das versucht hatte!

Euer LUDWIG der Zweite, ehem. KÖNIG VON BAYERN * * * <

 

 

FOCUS

15.08.2001, 09.59 – ein Monat v o r dem Ereignis des 11.9.01

NEGIERERistREGIERER schrieb im

Thema >Wenn Kriegsverbrecher richten<

> Wenn „Kriegsverbrecher“ sich erheben, richten

und ihr dunkles Geschäft verrichten,

bleibt die „Erde“ steh`n vor Schreck,

oder sie rutscht weiter abwärts und „verreckt“.

Das habt Ihr nun hiervon,

weil Ihr immer noch nicht erkennt,

wie die Welt um uns mit Euch zusammenhängt! <

 

 

FOCUS – August 2001

30.08.2001, 22.51 – ein Monat v o r dem Ereignis des 11.9.01

Lotus schrieb (wenige Tage vor dem Ereignis 11.09.2001)

> Die Maske der Räuber fällt –

In Zeiten der Gier nach Macht und Geld,

schwindet die Kulisse,

die diese Welt scheinbar zusammenhält! <

 

FOCUS Online

10.09.2001, 22.49einen Tag vor dem Ereignis des 11.9.01 (WTC)

Impression (Schreiber im Kreis von C.ANTARIS) schrieb im

Thema: >Die Welt als Theaterspiel und Drama<

Appearance and Impressions

> Das eine Theaterspiel ist aus.

Das andere läuft ohne Theaterspieler weiter.

Dieses ist nun auch Abstaubern, UnterDenTeppichKehrern,

Trockenbürstner überlassen.

Die bisherigen Theaterleute ziehen sich aus diesem zurück

und widmen sich einem größeren Theater -

ein laufendes, nie zu Ende gehendes Theaterstück.

Es geht um vieles und um nichts!

Geben sie sich doch schön einfältig ab -

mit “Themen des Tages” – bis sie bemerken,

dass Ereignisse Schattenspiele von etwas ganz anderem sind!

- ENDE – <

 

 

FOCUS Online

21.10.2001, 09.24mehr als einen Monat nach dem WTCmehr als 14 Jahre vor der verhängnisvollen Flüchtlingspolitik der Regierung Merkel-Gabriel

*C.C.* im Kreis von C.ANTARIS schrieb im

Thema: > Danke für Boykott-Komplott . . . <

> . . . das Grundgesetz kennen die wenigsten.  . . . Die kennen jeden US-Film, jedoch dieses, das uns den echten Wohlstand sichert, kennen sie nicht. Auf dieser Basis ist eine Gesellschaft nicht zu einen. Schon die vielen Ausländer, Millionen – die kennen das Grundgesetz noch weniger. Immense Versäumnisse der Politik während der letzten drei Jahrzehnte schlagen nun voll durch. Wir hatten zu Beginn der 80er Jahre gesagt, dass jeder Asylant, jeder Zuzug das Grundgesetz genau kennen und ihm zustimmen muss. . . . . Dieser Staat muss explodieren. So blöde also waren sie unter Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder! Manchmal könnte man glauben, das war nicht Blödheit, sondern Sabotage. <

 

 

FOCUS Online

21.10.2001, 05.11mehr als einen Monat nach dem WTC

CONSTANTIN-ANTARIS schrieb im

Thema: >Süddeutsche Zeitung, Leitkommentar<

Kommentierung zu dem Leit-Kommentar d. SZ No. 242 vo. 19.10.01 “Mythen des Krieges, S. Kornelius

 

> Es ist immer bequem, den Mächtigen zu entsprechen, Herr Kornelius! Sie rechtfertigen das Vorgehen der USA und der Nato damit: Der Terror müsse bekämpft werden! Jedoch, von wem geht der größte Terror in der Welt aus? Sind es nicht die Industriestaaten, die das Weltgefüge, seine natürlichen Grundlagen bedrohen? . . . damit das Leben von Milliarden Menschen? Wäre es nicht besser zu sagen, die Instrustriestaaten sind die Oberterroristen, während die Talibans bestenfalls nur Terroristen von untergeordneter Bedeutung sind? Sie schreiben: “Natürlich treffen die Bomben auch – ungewollt und unglücklicherweise – Unschuldige.”Die Luftangriffe müssen in einem größeren Zusammenhang betrachtet werden, als Teil eines auf lange Zeit angelegten politischen Plans . . . “. Meinen Sie damit den Plan zur Erzielung der Weltherrschaft? . . . Ist die Politik der USA nicht rassistisch insofern als Menschenleben, und seien es auch Millionen, die verhungern . . . wenig wiegen im Vergleich zu Tausenden Menschenleben im Westen? . . . <

 

 

FOCUS Online

21.10.2001, 06.38mehr als einen Monat nach dem WTC

R. Webber (im Kreis C. Antaris) schrieb im

Thema: >Partei-Diktatur SPD-GRÜNEN-UNION?<

> In der Entdemokratisierung sind sie sich einig. Man kann sie kaum noch voneinander unterscheiden. Bietet der Terror in den USA die große Gelegenheit? Bewertet man die schnellen Entdemokratisierungsverfahren aus Anlass des 11. September-Terrors, entsteht der dringende Tatverdacht, dass diese Terrorereignisse nur Vorwand waren und sind. . . . Mit welcher Schnelligkeit und Geschicklichkeit plötzlich Maßnahmen ergriffen wurden, die eher von langer Hand vorbereitet gewesen sein mussten als spontan sein zu können, . . . . Dazu auch die nahezu gleichgeschaltete Presse! <

 

FOCUS Online

03.11.2001, 09.24weniger als zwei Monate nach dem WTC

*C.C.* im Kreis von C.ANTARIS schrieb im

Thema: > + + + Das ist Selbst-Sabotage der Nato<

 > Welcher Dämon steuert die Bush-Leute? Wenn es plötzlich Millionen von religiösen Fanatikern und Selbstmordattentätern hat, kann der Westen um sein Territorium herum eine Art von Ostblockwall hochziehen, muss zugleich dann Millionen von diesen Aspiranten im eigenen Land hinausschmeißen. Das kann niemals gelingen! Noch nie hat sich eine politische und militärische Führung in der Geschichte auf so ein wahnsinniges Abenteuer eingelassen. Der Westen hätte sein System auch reformieren können, das heißt Anpassung an die veränderten weltpolitischen Daten! Dann würde er statt Feinde Freunde oder wenigstens Zutrauen geschaffen haben. <

 Um 10.42 Uhr:

> Je mehr Zivilisten getroffen werden, desto mehr bröckelt auch die Unterstützung der islamischen Staaten für die Anti-Terror-Koalition. <

 

 

FOCUS Online

04.11.2001, 11.32mehr als zwei Monate nach dem WTC

Aktion-Konkret im Kreis von C.ANTARIS schrieb im

Thema: > Weltkrieg zur Durchsetzung des Guten?<

> Während evangelische Kirchenoberen (Jürgen Schmude, ehemaliger Entwicklungshilfeminister der SPD) den Angriffskrieg der USA befürworten mit den Sätzen „Die These, der Terrorismus sei eine direkte Folge einer ungerechten Weltwirtschaftsordnung, ist falsch“, meint ein anderer, Jürgen Todenhöfer, als ebenfalls ehemaliger Entwicklungshilfeminister der CDU: der Bombenkrieg von Bush ist eine Katastrophe. Er erzeuge Terroristen ohne Ende. Der Westen verrenne sich. Er wundere sich ob der bushörig geschalteten Presse in Deutschland. Selbst die Linkspresse würde Bush-Positionen einnehmen. <

 

FOCUS Online

16.11.2001, 09.24mehr als zwei Monate nach dem WTC

*C.C.* im Kreis von C.ANTARIS schrieb im

Thema: > + + + Die Anti-Demokraten in England + + + < und >USA auf dem Weg in die Diktatur<

> Das ist der beste Beweis für das, was sie wirklich vorhaben und durch die Terroranschläge organisiert bekommen: der Weg in die Diktatur. Das also der Grund für die Anschläge. Sie benötigen sie, um den Grund für ihre Maßnahmen (Expansion) zu haben. . . . Was wir schon ab 1985 sagten, ist nun eingetreten. <

 

FOCUS Online

17.11.2001, 03.22mehr als zwei Monate nach dem WTC

*C.C.* im Kreis von C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Putin nicht mit allem einverstanden . . . <

> . . . In erster Linie sollten die USA aufhören mit ihrer verkappten Filmpropaganda, in ihren Filmen immer die USA groß herausstellen, die anderen Nationen als Deppen zu zeichnen. Außerdem entfachen sie mit ihrem Luxus- und Actions-Getue den Neid gegen die USA innerhalb der Weltbevölkerung. Wer so angibt wie eine große Mehrheit in den USA dies tut, soll sich nicht aufregen über die Folgen. <

 

 

FOCUS Online

28.11.2001, 03.22mehr als zwei Monate nach dem WTC

polit.clown im Kreis von C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Diese Welt – eine traurige Nummer? Nein!<

> Liebe Freunde der Manege, wie auch immer sie gesehen sein mag! Die Manegen in dieser Welt erfuhren viele Diktaturen, es gab offene und verkappte, alle Variationen; die Gründe für ihre Entwicklung: Dekadenz, Angst. Die Lösung: es wird aus dem Filmstoff ANTARIS zitiert, und zwar aus der Rede Maynburgs in Washington D.C. .  . . . Hinweise auf die Mentalität Bush jun. . <

28.11.2001, 05.14

Turners antwortet:

> Bush bekommt im rechten Augenblick die „Provokation“ von Hussein ins Haus geliefert und kann nun den Irak überfallen. Arbeiten die beiden etwa unter einer Decke zusammen? <

 

FOCUS Online

25.02.2001, 10.13sieben Monate vor dem WTC

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Mazedonien – MultiKulti<

> Nicht Hussein war der Feind per se, sondern er wurde zu einem politisch-militärischen Gegner konstruiert, da sich das politische Kalkül der amerikanischen Administration (Regierung) unter Reagan und Bush. sen. geändert hatte. . . . Jedoch eines Tages wird die Wirklichkeit nicht mehr unterdrückt sein. Was die USA dringend nötig haben: Systemkritiker wie sie damals gegenüber der UDSSR bestanden. <

 

FOCUS Online

24.03.2001, 14.48sechs Monate vor dem WTC

C.ANTARIS schrieb im

Thema: >Mazedonien – MultiKulti<

> . . . dass es Zusammenhänge gibt zwischen Religionen (überirdische Weltbetrachtung; die alttestamentarische Tradition) und den Verhältnissen auf der Erde (irdische Welt). Religionen nahmen direkt oder indirekt Einfluss auf die Philosophien, Wissenschaften, auf Erziehung, auf die Entwicklung in Gesellschaften. Sie beeinflussten das Geldsystem, die Märkte, das Wirtschaftssystem. Das Abendland hatte – von seinen Lehren tief überzeugt und durch sie getrieben – damit begonnen, die Welt zu erobern, ja sich die Erde untertan zu machen . . . Die Kompensationen erfolgten in Form von machtvollen Instrumenten bis hin zu Raketen unserer Zeit. Aus einem Immaterialismus bildeten sich materialistisch-kapitalistische und schließlich kommunistische Vorstellungen. Es setzte ein die Zeit der Hinwendung zum Sicht- und Messbaren, auch Beherrschbaren. . . . Die Weltgesellschaft – sie hat sich tief verrannt. Ihr droht jetzt echt die lang schon prophezeite Apokalypse. . . . Die Bilanz der Schäden ist unglaublich, welche diese Weltgesellschaft unter Regie des Abendlandes der Welt angetan hat. Diese Bilanz wird nie aufgestellt bzw. veröffentlicht, die Schäden an den natürlichen Gütern werden und wurden nie erfasst. . . . Das Ende kennen wir. Wir leben mittendrin. <

 

 

Als Reaktionen darauf, dass Constantin Antaris Wochen, Monate nach dem 11.9.01 durch die Bush-Regierung einen verdeckt geführten Invasionskrieg sowie einen Wetterkrieg in den weltweit öffentlich geführten Foren von Focus.de erkannt hatte (was sich mehr als ein Jahrzehnt später als richtig herausstellen sollte), wurde er von Kreisen in diesen weltweit öffentlichen Foren, welche Bush-devot, mit diesen nachfolgend vorgelegten Drohmitteln überschüttet, ohne dass diesem Treiben dieser Straftäter die Redaktion von Focus ein Ende bereitete, ohne dass eine Staatsanwaltschaft in Aktion trat: 

 

13.01.2002, 01.34 Uhr – vier Monate nach dem 11.9.2001

Welle (Schreiber im Forum) schrieb im Thema: >Nur so der Übersicht wegen<, dieses:

> „Nein nein Herr Partei! Ich meinte tatsächlich, dass man diesen Norton (gemeint ist damit Constantin Antaris, Hermann Koeppl) vierteilen, seine Eingeweide den Schweinen zum Fraß vorwerfen und sein Gehirn im Salzburger Naturkundemuseum in Spiritus einlegen sollte . . . .“ <  (Beweis-Dokument vorliegend)

 

Schreiber Partei schrieb am 18.01.2002, 00.10 Uhr in einem anderen Zusammenhang:

> „Das ist doch nichts neues, Constantin. Gibt’s in der Klappse keine Akte X?“ < (Beweis-Dokument vorhanden)

(Anmerkung: einen unliebsamen Schreiber im Forum in die Geschlossene zu wähnen oder zu verwünschen, war an der Tagesordnung dieser Straftäter)

 

Ein Schreiber F-W schrieb am 27.01.2002, 11.19 Uhr:

> „ . . . Übrigens, CA (gemeint Constantin Antaris, Hermann Koeppl), . . meine ich, eine Käfighaltung a`la Guantanamo wäre für CA genau das Richtige. Ständig frische Luft und immer schönes Wetter . . . .“ < (Beweis-Dokument vorhanden)

Im Thema >Nur so der Übersicht wegen< hatte Schreiber Partei am 13.01.2002 um 00.34 Uhr, die Namen Hermann Koeppl, Constantin Antaris, C. Antaris, CA öffentlich gemacht.

 

Im Thema >Nur so der Übersicht wegen< hatte Schreiber Partei am 13.01.2002 um 00.34 Uhr, die Namen Hermann Koeppl, Constantin Antaris, C. Antaris, CA öffentlich gemacht. (Beweis-Dokument vorhanden)

 

Zwischeneinschub zum Thema “USA unter Obama” (aktuell: 25.4016)

aktuell aus “the-huffington-post”:

> Die Bush- und Obama-USA hätten gut daran getan, auf die nur anfänglich weltweit veröffentlichten Dokumente/Warnungen (Koeppl-Dokumente Newsweek, Financial Times, US-Senat-Records aus 1980, siehe fm-tv.net) zu achten. Den USA, dem Westen wären Billionen-Schäden erspart geblieben . . . Die USA waren einmal ein Land des großen Vorbildes (vor allem unter Eisenhower und Kennedy). Alles vorbei. Traurig und fatal – auch für Europa. In welch miserablem Zustand befinden sich die USA wie Europa. Obama redet sich in eine Fata Morgana hinein. Und Frau Merkel mit. ca-canaris <

 Das Kommentarfeld hatte die Huffingtonpost anschließend aus dem Thema entfernt.

 

Und weiter zu der Zeit vor über 14 Jahren:

Vor dem 13.1.2002 wie danach hatte es im weltweit einsehbaren Forum.Focus.de am 5.1.2002 Angriffe auf die CONSTANTIN-v-ANTARIS-Film gegeben.

Im Thema >Nothelfer: Mitglied Partei< schrieb ein Schreiber (C. Cannabis&Cie) am 5.1.2002 um 16.02 Uhr im Zusammenhang und Hinweis auf die CONSTANTIN-v-ANTARIS-FILM:

> „Was für ein Gewerbe betreibt denn CONSTANTIN-v-ANTARIS? Für den Fall, dass er das „älteste“ Gewerbe der Welt betreibt, kann ich verstehen, dass er finanziell bald am Ende ist. Zwanzig € Umsatz im Monat reicht nicht zum Überleben. C.C-_&_Cie“ < (Beweis-Dokument vorliegend)

 

Im Thema >Sabotiert ANTARIS Filmprojekte!< schrieb ein Schreiber unter dem Nick “Partei” am gleichen Tag, 5.1.2002, um 16.04 Uhr daraufhin:

> „Aus sicheren Quellen ist mir zugespielt worden, dass die CA Group Munich Holding plant, demnächst den alles enthüllenden Film >ANTARIS< zu drehen. Damit wäre natürlich die gesamte westliche Welt blamiert und die wichtigen wie nützlichen Gesetzmäßigkeiten der Cliquenwirtschaft des Großkapitals offensichtlich und könnten sich nicht mehr gegen die verlotterte Natur behaupten. Deshalb Achtung an die dieses Forum verfolgende weltweite Filmindustrie von Hollywood bis Babelsberg! Constantin Antaris und seine Millionen Anhänger haben durch ihre intelligenten und enthüllenden Beiträge schon zu viel an Macht und Einfluss gewonnen. Durch ihre aufopfernden Aktionen werden sie schon in einer Reihe genannt mit . . . John F. Kennedy, Albert Schweizer . . . .  . Wenn wir unsere spießige und miefige Welt voller Faulheit, Alkohol und sexuellen Eskapaden behalten wollen, müssen wir uns dem entgegenstemmen!“ <

 

 

In politischen Foren unter >Die Themen des Tages< von Focus.de waren im Jahr 2001 seitens den Schreibern Antaris&Co – wie schon gesagt – wichtigste Aussagen zur Politik der USA unter Präsident Bush jun. und seiner Vorgänger getätigt worden. U.a. war vor den Auswirkungen einer Hochverschuldungspolitik wie vor der westlichen Angriffspolitik wie vor ihren Auswirkungen auf den Weltterrorismus gewarnt worden. Es wurde gesagt, dass die USA, dass der gesamte Westen wegen unsolider Haushaltspolitik (Ausplünderung der Staatsfinanzen) und wegen Fehlern in der Terrorbekämpfung ein Waterloo erleben und der Westen in den Abgrund abtriften würde. Eine „Jenni“ (zugehörig zu den Antaris&Co) schrieb am 27.1.2002 um 9.35 Uhr, es würden in den Foren von Stern wie von Focus irgendwelche westliche Agenten unter Tarnnamen schreiben mit der Absicht, Antaris&Co aus den Foren zu verjagen. So habe ein Schreiber mit dem Nick „Welle“ am 13.1.2002 um 1.34 Uhr geschrieben, dass man diesen „Norton“ (ein Schreiber von Antaris&Co) „vierteilen, seine Eingeweide den Schweinen zum Fraß vorwerfen und sein Gehirn . . . in Spiritus einlegen sollte . . .  .

 

Am 8.1.2002, schrieb um 11.07 Uhr ein Schreiber >Flecki< im Thread >Muss das Forum sterben?< : >Wenn CA so weitermacht, wird dieses Forum sterben. Die Koeppls sollten wirklich mal zum Arzt<.

 

Britisch-amerikanische Agenten schrieben in diesem Forum. Sie vertraten die Interessen der Bush-Regierung, welche die Welt zu überfallen gedachte. Ein Schreiber „Grundgesetzler-GG“ ließ daran am 5.12.2001 um 10.22 Uhr keinen Zweifel. Er schrieb unter >AGENTENTÄTIGKEIT IM FORUM ?< dieses: >Wir sind nun nach etwa zwölf Monaten der Teilnahme in den Diskussionsforen der wichtigen deutschen Polit-Magazine in der Lage, eine abschließende Auswertung vorzunehmen, was die Straftaten anbelangt, die hier begangen wurden, um (gewichtige und die Realität wiedergebende) Meinungsäußerungen von Andersdenkenden zu unterbinden. Als einer von diesen ist >Hilmer< zu benennen (im Übrigen auch Schreiber >F-W< und andere). >Hilmer< äußerte sich im Thread >HypoVereinsbank – so bedienen wir Kunden< am 5.12.2001 um 7.56 Uhr mittels Straftat gegenüber den Schreibern Antaris&Co. Ein Schreiber mit dem Tarnnamen >Partei< schrieb daraufhin um 10.12 Uhr: > . . . Nicht böse sein, wenn die Wärter dann wieder schallend lachen, wenn sie Dein „Drehbuch“ lesen.<

>Hilmer< und >F-W< nicht die einzigen Täter: Im Focus-Forum tummeln sich zu dieser Zeit viele Straftäter, u.a. >oracle<, >Flecki< .

>Hilmer< hatte am 5.12.2001 um 7.56 Uhr ins Forum eingetragen Auflistungen von C. Antaris zu den seit mehr als zwei Jahrzehnten auflaufenden Existenzangriffen, u.a. Eingriffe in Computersysteme der CA-Film / Internetzugangsstörungen / Telefonstörungen (Festnetzleitungen wie Mobilnetze) zwecks Abschreckung der Gesprächspartner / persönliche Beschattungen und Einbrüche in Studioräumlichkeiten wie in Fahrzeuge – Zerstörung von Festplatten / Entwendung von Dokumenten / merkwürdige Hubschraubereinsätze in unmittelbarer Nähe (über dem Haus) / Abspringen von Geschäftskunden / Verhinderung von Geschäftskontakten / Zeitungsinserierungen ohne jegliche Interessentenanrufe, das selbst bei Kfz-Inseraten / Banken- und Kreditkündigungen / Finanzamt-Betriebsprüfungen u.v.a. . . .

Hilmer also diese Auflistung wiedergebend . Danach sein Kommentar: >Was lernen wir daraus? CA ist 1. Paranoid und 2. Ein looser <

Ein >LittleBig< schrieb am gleichen Tag (5.12.2001) um 13.25 Uhr: > . . . welche Anstalt ist denn so bescheuert und lässt die Tür zum Serverraum offen stehen. . . .< .

 

Hinweis: von diesen Angriffen wird es im Verlauf der Jahre zwischen 2001 und 2012 an die siebzehnhundert haben. Und die Staatsanwaltschaften blieben untätig. Mit ein extrem starker Beweis für Außerkraftsetzung des Rechtsstaates.

Um 14.14 Uhr und 14.15 Uhr (am 5.12.2001) schrieb >F-W<  wie >LittleBig<: >Wenn ich eine Bank wäre, würde ich auch zusehen, Kunden wie CA schnellstmöglich loszuwerden . . . < – > . . . Kein Wunder, dass niemand Eure Bücher kaufen bzw. Eure wirren Manuskripte verfilmen will . . .< .

 

Möglich, dass diese US-amerikanischen-britischen Kreise (unter Zuhilfenahme deutscher Stellen) durch einen Eintrag wie beispielsweise den vom 2.12.2001, 02.39 Uhr, herausgefordert worden waren. Der Eintrag galt dem Thema >Der US-Krieg gegen die Verfassung<. C. Antaris (CA) schrieb darin einen Tag später um 9.10 Uhr:

>Erklärung zur US-Regierung G.W. Bush . . . Wenn Bush sagt, er habe Beweise, wer die Anschläge (gemeint u.a. die auf das WTC vom 11.9.) verübte, zugleich alles tut, damit die Beschuldigten ihren Mund in der Öffentlichkeit nicht mehr aufmachen, geschweige denn sich fair verteidigen können, dann spricht dies gegen seine Glaubwürdigkeit . . . . Bush besitzt sämtliche Attribute eines Weltgefährders, nicht eines Weltbeschützers . . .<.

Bush benutze das westliche Verteidigungssystem dazu, um perverse Ansprüche in aller Welt durchzusetzen . . . Er bedrohe damit das deutsche Territorium wie sein Rechtssystem . . . . Es richte sich diese Erklärung nicht gegen die USA als Verfassungsstaat, als staatliche Organisation auf der Grundlage seiner geschätzten und bewährten Verfassung. Antiamerikanisch sei diese Verlautbarung von Personen (wie dem Unterzeichner), die als ehemalige Kritiker eines Nato-Verschwendungssystems die Werte von Unbestechlichkeit und Zivilcourage hochgehalten hätten und für sie stünden, ohnehin nicht. Sie würden ehren die amerikanische Bevölkerung, die auf Grundlage dieser Werte der Welt gezeigt habe in den Jahrzehnten, dass ein Zusammenleben der Völker bzw. von Volksgruppen, ethnischen Gruppen möglich sei, auch wenn dieses nicht immer glatt verlaufen sei. Es gehe hier um Äußerungen gegen ein derzeit herrschendes System, das man als nicht mehr verfassungsgemäß einstufen könne.

Soweit C. Antaris am 3.12.2001 um 9.10 Uhr in Forum.Focus.de .

 

 

Geschrieben hatte ein Schreiber von ANTARIS&Co, unter >RICHARDI< im Thema * * * EINE KÖNIGLICHE ZEIT * * *  am 22.12.2001 um 21.44 – Wochen nach obigen Angriffen – dieses:

>Es gab einmal ein Deutsches Land, in diesem herrschten Könige und Kaiser, Minnesänger waren den Holden und Schönen zugetan, Musik war nur aus feinen Lauten zu vernehmen, sie war selten und man wusste sich vornehm zu benehmen. Gewiß, es wurden auch Kriege geführt in diesem Land, gewiß, es gab auch viele Arme auch am Rand, die Felder trugen dennoch reichlich Früchte, Fische sprangen gegen Bäche, Ströme so freudig schnelle, es gab unter ihnen Hechte und noch die Forelle. Entlang der Wege durch die Auen, Felder, es lebte die Flora, Fauna, es lebten noch die Wälder. Die Menschen konnten sich ernährn, es gab die Reichen . . . sie bauten wundersame Schlösser, Burgen, alle Gegenstände konnten der Natur nicht schaden, was weggeworfen wurde, lebte fort im Grase, es gab noch nicht die Blechkarossen und die Gase . . . . Deutschland der Dichter und der Denker, bei weitem nicht nur Henker . . . Es war damals schöner als heute unsere Hässlichkeit. Es war lebendiger und auch froher, es gab Natürlichkeit und es war nicht kälter, roher . . . Heute die Menschen sich andienen einem Wahn, lassen sich verführen . . . es regiert der Geldesdruck, die Natur auch hier schnell stirbt, die Seele nun verdirbt. Das Lachen muß man weithin suchen, es lebt der Mensch, der nur nach dem verlangt, was ihn zerstört, was ihn verdirbt, an dem er letztlich krankt . . . <.

Nach drei Stunden schrieb in dieser Nacht um 00.48 Uhr ein Krazykool_Kat: >Sag mal, Richard, ist Dir der „Herr der Ringe“-Hype vielleicht ein klein wenig ins Hirn gestiegen? So einen lächerliche, beknackte Romantisierung . . . habe ich selten gelesen . . . . über eine Zeit, in der Despoten im Luxus lebten und der Mensch nicht mehr als eine entrechtete Ressource darstellte . . .<

Der Schreiber kommt aus dem angelsächsischen Raum. Es dürfte dort die Zeit spätnachmittags gewesen sein.

 

JFK (Anspielung auf John F. Kennedy) – einer aus dem Kreis von ANTARIS – schrieb eine halbe Stunde später dieses:

>Würde die Zeit der 60er Jahre ein Amt ermöglicht haben, aus dessen Machtfülle heraus die Geschicke nicht nur meines Landes, sondern auch des freien Teils der Welt zu lenken gewesen wären, würden in diese meine Amtszeit Entscheidungen zur Verbesserung der wissenschaftlichen Ergebnisse im Hinblick auf Umweltschutz, also auf irdische Existenz der Gesamtheit, damit auch zu Gunsten der allgemeinen Lebensqualität gefällt worden sein! Schon damals waren von den Experten in meiner unmittelbaren Umgebung die Entwicklungen zutreffend analysiert worden, die zum Beginn dieses neuen Jahrtausends die Menschheit in einer nahezu ausweglosen Lage befinden lassen. Es wäre nötig gewesen, mit der Sowjetunion friedlich zu konkurrieren, die friedliche Koexistenz der Völker in aller Welt herbeizuführen. Die Einsparungen in den Verteidigungshaushalten würden Mittel freigestellt haben, um die Wissenschaft und Forschung, die Unternehmen zur Herstellung umweltgerechter Produkte zu veranlassen. Gleichzeitig würden damit in den Jahrzehnten viele Billionen Dollar an Umweltschäden einzusparen gewesen sein. . . . Besorgt bin ich über das Ausmaß der Manipulation und damit der indirekten Entrechtung der Menschen in den scheinbar hochentwickelten Staaten der Erde, von der völligen Entrechtung der Menschen in den Drittstaaten ganz abgesehen. In keiner Zeit der Weltgeschichte verlief die Aushöhlung der Menschen– und Lebensrechte so weit- und tiefgreifend wie in dieser nun zu erlebenden Zeit! Diese Phänomene sind Ergebnisse einer Herrschaft von Egoismen und Korruptionen, wie ich sie zu meiner Regierungszeit zu unterbinden erhofft hatte . . . John F. Kennedy<

 

Um ein weiteren Fall von schweren Angriffen auf den Ruf von Schreibern unter Antaris&Co herauszugreifen, wird ein Forumseintrag eines >Agartz< vom 3.11.2001, 12.20 Uhr, im Thema >Wer kann Deutschland, Europa und der Welt aus dem Elend helfen…?< hier veröffentlicht: > . . . die Liste ist wohl zu erweitern, da die Psychopathen-Gebrüder Koeppl unter den vielfältigsten Namen auftreten . . .<.

Hinweis: das Auftreten der Koeppls bzw. Antaris&Co unter verschiedenen Namen wurde nötig nach einer vorangegangenen Kette von Angriffen der Schreiber >F-W<, >Hilmer< wie weitere (ca. dreizehn derartiger Nicks). Man wollte u.a. auch damit herausfinden, wie schnell diese Angreifer die IP-Adressen herausfinden und die Namen den echten Namen zu zuordnen in der Lage sind. Je nach dem würde hieraus der Schluss gezogen werden können, dass es sich bei den Angreifern um Mitglieder einer professionellen Vereinigung handelt.

 

Da die Koeppls bzw. Antaris&Co seit 1979 den Westen unter Führung der USA wie verdeckt Großbritanniens zu durchschauen begannen, wurden sie zum Zielobjekt geheimdienstlicher Kreise. Diese Gefährdung zu beseitigen stellte sich in den Jahren danach als nahezu nicht zu bewerkstelligen heraus. Die Angriffsrichtung wie ihr Inhalt zeigen klar und deutlich, welcher abartigen weltpolitischen Richtung der Westen folgt.

Die Lage des Westen wie der gesamten Menschheit heute im Jahr 2016 macht dies wohl vielen Menschen in der Welt deutlich.

 

Die Serie wird fortgeführt (es hat tausende Forenbeiträge, hiervon hunderte äußerst bedeutsam)

___________

Tags: ANTARIS und Wikileaks · ANTARIS-Verifizierungen · DWGM 1994: Welt vorausgesehen · Forts. "Hätten die USA auf Stimmen aus Deutschland . . . " · Mike C. Ruppert (USA) · Wenn Besatzungsmächte noch immer steuern